Augsburger Plattform zahlt über 10.000,00 € Soforthilfe aus

Bild: © Mischok

Augsburg – Eine Woche nachdem die Plattform rette-deinen-lieblingsladen.de in Augsburg gestartet ist, konnten bereits über 10.000,00 € gesammelt und an die Unternehmen überwiesen werden. Auf der Plattform können Privatpersonen Gutscheine erwerben, um Läden und Kleingewerbe in der Coronakrise zu unterstützen.

Mittlerweile befinden sich über 40 Läden auf der Homepage, die innerhalb einer Woche stark angewachsen ist. Der Initiator Kajetan Mischok zeigt sich begeistert: „Wir hätten nicht gedacht, dass die Initiative so schnell wächst. Vor allem sind wir von der Augsburger Zivilgesellschaft begeistert, die in so kurzer Zeit so viel Geld zusammengebracht hat. In solchen Momenten kann man wirklich stolz sein, hier in Augsburg zu leben!“ Zusammen mit einem ganzen Projekt-Team der Firma Mischok hat er das Projekt auf die Beine gestellt. Die Idee ist, dass Läden und kleine Gewerbe auf der Plattform Gutscheine verkaufen. Einzelpersonen können auf diese Art ihren Lieblingsladen schnell und unkompliziert unterstützen. Die Gutscheinkäufe sorgen für anhaltende Liquidität bei den Unternehmen, die so ihre laufenden Kosten in Zeiten der Schließungen durch die Corona-Krise weiter bedienen können. Für die Käufer der Gutscheine geht aber kein Geld verloren. Es handelt sich nicht um eine Spende, vielmehr können die Gutscheine in vollem Maße eingelöst werden, sobald die Läden wieder geöffnet haben.

Auf der Plattform befindet sich mittlerweile ein breites Angebot aus den verschiedensten Branchen. Von der Gastronomie über ein Angelgeschäft bis zum Yogastudio ist die Auswahl groß. „Wir werden von Anfragen überhäuft“, so Mischok, „seit dieser Woche haben wir auch die ersten Läden aus anderen Städten auf der Plattform, nachdem wir dazu immer wieder Nachfragen bekommen hatten“. Neben einigen ähnlichen Angeboten etwa in Berlin ist https://www.rette-deinen-lieblingsladen.de bis dato die einzige Plattform die unkomplizierte und schnelle Hilfe deutschlandweit anbietet.

Bildnachweis: © Mischok