Klimaschutz statt Corona-Blues

© Stadt Ingolstadt / Roessle
© © Stadt Ingolstadt / Roessle

Corona hin oder her – Ingolstadt beteiligt sich zum siebten Mal an der weltgrößten Radlkampagne. Heuer wird beim STADTRADELN in Ingolstadt vom 26. Juni bis 16. Juli für die Umwelt in die Pedale getreten.

Die Kampagne STADTRADELN soll dazu anregen, das eigene Mobilitätsverhalten zu überdenken und im Alltag öfter auf das Rad umzusteigen.
Die Stadt Ingolstadt möchte alle Ingolstädterinnen und Ingolstädter trotz – oder gerade wegen – der aktuellen Situation motivieren, wieder mitzumachen. Egal ob man selten oder regelmäßig Fahrrad fährt – man kann sich einfach einem Team anschließen und drei Wochen lang Kilometer sammeln!

Mitmachen können Bürgerinnen und Bürger, die in Ingolstadt wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule bzw. Hochschule in Ingolstadt besuchen. Dies gilt auch, wenn die Teilnehmer/-innen in einer Nachbarkommune wohnen.
Schulen können zusätzlich im bayernweiten Wettbewerb Schulradeln Kilometer sammeln.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich über die Internetseite www.stadtradeln.de.
Wer keinen Internetzugang hat, kann sich natürlich telefonisch unter der Nummer 0841 305-2350 oder 0841 305-2351 registrieren lassen und während der Kampagne die geradelten Kilometer telefonisch an das Koordinationsbüro durchgeben.

Im letzten Jahr sind in Ingolstadt 2852 Teilnehmer/-innen in 216 Teams zusammen rund 493.000 Kilometer geradelt. Dabei konnten etwa 73 Tonnen CO2 eingespart werden.

Text-/Bildnachweis: © Stadt Ingolstadt / Schalles