Tierpark Hellabrunn wieder geöffnet: Die wichtigsten Infos für Besucher

Marc Müller / Tierpark Hellabrunn
© Marc Müller / Tierpark Hellabrunn

Pünktlich zum Start in den Wonnemonat Mai konnte der Tierpark Hellabrunn aufgrund einer Anpassung der Corona-Maßnahmen wieder seine Tore öffnen. Das freut nicht nur Besucher*innen, sondern auch die tierischen Zoo-Bewohner, die in diesem Kalenderjahr noch nicht allzu viel Kontakt mit neugierigen Kinderaugen hatten. Doch besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Für den Besuch im Tierpark Hellabrunn in Corona-Zeiten gelten klare Hygiene-Regeln. Wir verraten euch, was man vor dem Besuch im Münchner Zoo wissen sollte:

– Ticket vorab kaufen: Zoobesucher*innen müssen über München Ticket mindestens einen Tag vorher ihre Eintrittskarte kaufen

– Negatives Testergebnis: Für den Tierparkbesuch ist ein negatives Schnell-Testergebnis auf eine Corona-Infektion notwendig. Das Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein und muss von einer anerkannten Teststelle durchgeführt sein. Die Testpflicht gilt ab 6 Jahren.

– Vollständig geimpfte Personen ab dem 15. Tag nach abschließender Impfung brauchen keinen Negativtest, wenn sie einen Impfnachweis vorlegen können

– Wer möchte, kann auf dem Parkplatz P2 (Nähe Flamingo-Eingang) vor dem Tierpark-Besuch einen kostenlosen Schnelltest durchführen lassen – dafür unbedingt vorab einen Termin vereinbaren!

– FFP2-Maskenpflicht: Gilt auf dem gesamten Tierparkgelände. Kinder unter 6 Jahren sind davon ausgenommen, zwischen dem sechsten und 15. Geburtstag ist nur eine Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht.

– Alle Besucherveranstaltungen wie öffentliche Fütterungen oder Tierpfleger-Treffpunkte müssen aktuell entfallen

– Der Verleih von Bollerwägen und Rollstühlen ist derzeit nicht möglich

Mehr Infos und FAQ auf den Seiten des Tierparks Hellabrunn

Text-/Bildnachweis: © Marc Müller / Tierpark Hellabrunn